Скачать презентацию Lebensmittelüberwachungs — Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Скачать презентацию Lebensmittelüberwachungs — Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen

c9b6ccc127c244c534acfc7adddfbc1b.ppt

  • Количество слайдов: 19

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Maul- und Klauenseuche Ein kurzer Überblick Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Maul- und Klauenseuche Ein kurzer Überblick über eine der gefürchtetsten Tierseuchen 3/15/2018 Dr. Bärbel Schröder

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Was ist MKS? • Weltweit verbreitete Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Was ist MKS? • Weltweit verbreitete Viruserkrankung • Die Tierseuche mit dem höchsten wirtschaftlichen Schaden • Ausgelöst durch ein kleines, unscheinbares Virus Wikipedia

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Wer bekommt MKS? • Hoch ansteckend Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Wer bekommt MKS? • Hoch ansteckend für alle Klauentiere – – – – Rinder Schweine Schafe Ziegen Kamele Schalenwild, Wildschweine • Elefanten

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Für wen ist das Virus ungefährlich? Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Für wen ist das Virus ungefährlich? • Nicht ansteckend für: – Hunde – Katzen – Pferde – Menschen (bei sehr intensivem Kontakt wurden Nagelbettentzündungen beschrieben)

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS so gefährlich? Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS so gefährlich? • • Hochansteckende Allgemeinerkrankung Erkrankungsraten von 100 % Niedrige Todesraten von ca. 5 % Bei hochvirulenten Stämmen bis zu 60 % durch Herzschädigung

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS für Tiere Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS für Tiere so gefährlich? • • Hohes Fieber Gestörtes Allgemeinbefinden Abmagerung Starker Rückgang der Milchleistung bis zum Versiegen

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Aphten im Maul Crown copyright material Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Aphten im Maul Crown copyright material ist reproduced with the Permission of the Controller of HMSO and the Queen´s Printer of Scotland.

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Aphten an den Zitzen Crown copyright Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Aphten an den Zitzen Crown copyright material ist reproduced with the Permission of the Controller of HMSO and the Queen´s Printer of Scotland.

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS für Tiere Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS für Tiere so gefährlich? • • Klauenläsionen Schmerzen Lahmheit Ausschuhen ist möglich

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Klauenläsionen Crown copyright material ist reproduced Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Klauenläsionen Crown copyright material ist reproduced with the Permission of the Controller of HMSO and the Queen´s Printer of Scotland.

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS für Tiere Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS für Tiere so gefährlich? • Virusträger stecken gesunde Tiere an • Eine geplatzte Aphte enthält Millionen von Viren Þ Sofortige Tötung infizierter Tiere aufgrund des Tierseuchenrechts Þ aber auch aus Tierschutzgründen erforderlich

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Wie wird das Virus übertragen? • Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Wie wird das Virus übertragen? • Zur Infektion reicht theoretisch einziges Viruspartikel aus • Übertragung von Tier zu Tier • Aber auch indirekt – Über die Luft (bei entsprechender Witterung mehrere km) – Durch andere Tiere (Hund, Katze, Maus) – Durch den Menschen – Durch Geräte

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Wie widerstandsfähig ist das Virus? • Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Wie widerstandsfähig ist das Virus? • Virus ist sehr widerstandsfähig • Monate überlebensfähig im – Boden – Stall – Gülle – Futtermitteln – Abfällen – Stroh

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Wie wird das Virus inaktiviert? • Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Wie wird das Virus inaktiviert? • Leicht durch Säuren zu inaktivieren Þ Ameisensäure als Mittel der Wahl • Abtötung durch Erhitzen mit Temperaturen über 60 ° C Þ Milch, Fleisch Þunschädliche Beseitigung von Tierkörpern in Beseitigungsanlagen

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS für die Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum ist die MKS für die Wirtschaft so gefährlich? • Weltweite Handelsbeziehungen werden gestoppt • Sofort nach Auftreten Erlass von Importverboten für: – – Lebende Tiere Fleisch und Wurstwaren Milch und Milchprodukte Felle, Wolle, Sperma etc. • Hohe Kosten, um die Ausbreitung ( durch Tötung, Untersuchung, unschädliche Beseitigung) eines Seuchenzuges zu verhindern

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Letzer großer Ausbruch in Europa • Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Letzer großer Ausbruch in Europa • Großbritannien 2001 Þ Dauer des Seuchenzuges: ¾ Jahr Þ Dauer bis zur Seuchenfreiheit: fast 1 Jahr Þ Keulung von über 4 Millionen Tieren Þ Wirtschaftlicher Schaden ca. 11 Milliarden € Þ Enorme logistische Probleme

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Logistikproblem: Entsorgung Bild aus SZ Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Logistikproblem: Entsorgung Bild aus SZ

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum wird nicht mehr geimpft? • Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Warum wird nicht mehr geimpft? • Durch Impfung kann eine Infektion überdeckt werden • Keine Unterscheidung von Impf- und Feld-AK im Blut Þ Internationaler Handel von geimpften Tieren sowie Waren geimpfter Tiere mit Drittländern kaum noch möglich

Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Noch Lebensmittelüberwachungs, - Tierschutz- und Veterinärdienst des Landes Bremen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Noch Fragen? ? ? Wenden Sie sich an unsere Amtstierärzte