Скачать презентацию Kollektivvertragsverhandlungen Elektro- und Elektronikindustrie Zwischenbericht am 23 April Скачать презентацию Kollektivvertragsverhandlungen Elektro- und Elektronikindustrie Zwischenbericht am 23 April

40c891edd3cc26fc42afc1798ecabb37.ppt

  • Количество слайдов: 13

Kollektivvertragsverhandlungen Elektro- und Elektronikindustrie Zwischenbericht am 23. April 2009 Kollektivvertragsverhandlungen Elektro- und Elektronikindustrie Zwischenbericht am 23. April 2009

Vorbereitungen zu den KVVerhandlungen • Sehr unterschiedliche wirtschaftliche Bedingungen in den Betrieben • Nach Vorbereitungen zu den KVVerhandlungen • Sehr unterschiedliche wirtschaftliche Bedingungen in den Betrieben • Nach drei sehr erfolgreichen Jahren in der Elektro- und Elektronikindustrie gibt es erstmals Umsatzrückgänge • Die einzelnen Sparten sind sehr unterschiedlich von der Wirtschaftskrise betroffen • Vielen Unternehmen bzw. Unternehmensbereichen geht es nach wie vor sehr gut, die Auftragsbücher sind voll und die Kolleg. Innen leisten jede Menge Überstunden • Die Branche hatte in den letzten 3 Jahren Zuwächse beim Umsatz, bei den EBIT-Margin und vor allem bei der Produktivität • Die Eigenkapitalquote ist trotz hoher Gewinnausschüttung in den letzten Jahren sehr gut 2

1. Verhandlungsrunde am 1. April • Es werden die Forderungen durch die Gewerkschaften übergeben 1. Verhandlungsrunde am 1. April • Es werden die Forderungen durch die Gewerkschaften übergeben • Auch die Arbeitgeber haben ein Forderungspapier vorbereitet • Die Gewerkschaften machen einen großen Schritt in die Richtung der Arbeitgeber, und erklären, dass ein differenzierter Lohn-/Gehaltsabschluss möglich ist 3

Gemeinsame Forderungen GPA-djp und GMTN Gehaltsrechtlicher Teil: • Erhöhung der Mindestgehälter • Erhöhung der Gemeinsame Forderungen GPA-djp und GMTN Gehaltsrechtlicher Teil: • Erhöhung der Mindestgehälter • Erhöhung der Ist-Gehälter • Erhöhung der Lehrlingsentschädigung im Ausmaß der Erhöhung der Mindestgehälter • Erhöhung der Zulagen und Aufwandsentschädigungen 4

Gemeinsame Forderungen GPA-djp und GMTN Rahmenrechtliche Verbesserungen: • Verbesserung Bildungsfreistellung (1 Woche) • Arbeitsgruppe Gemeinsame Forderungen GPA-djp und GMTN Rahmenrechtliche Verbesserungen: • Verbesserung Bildungsfreistellung (1 Woche) • Arbeitsgruppe „alternsgerechtes“ Arbeiten • Teilung der Lehrlingsprämie zwischen Betrieb und Lehrling • 31. 12. : ganztägige Freizeit • Verbesserungen bei der Freistellung beim Tod eines Kindes 5

Forderungen Arbeitgeber • Verkürzung der Weiterverwendungszeit für Lehrlinge von 6 auf 3 Monate • Forderungen Arbeitgeber • Verkürzung der Weiterverwendungszeit für Lehrlinge von 6 auf 3 Monate • Bandbreite: Verbrauch der Zeitguthaben nicht nur in ganzen Wochen, sondern Tagen + 120 Stunden • Dienstreisen: Ausweitung des Nahbereichsgeldes von 10 auf 20 km • Dienstverhinderung bei Eheschließung von 3 auf 2 Tage • Jubiläumsgeld: Abschaffung bzw. Verringerung • Vereinheitlichung Regelung Ferialpraktikant. Innen • Streichung Postensuchtage • Kündigung auch am 15. und letzten eines Monats möglich 6

Differenzierter Lohn-/Gehaltsabschluss • Durch die unterschiedlichen wirtschaftlichen Bedingungen ist ein differenzierter Lohn/Gehaltsabschluss unter bestimmten Differenzierter Lohn-/Gehaltsabschluss • Durch die unterschiedlichen wirtschaftlichen Bedingungen ist ein differenzierter Lohn/Gehaltsabschluss unter bestimmten Bedingungen vorstellbar • Die Unternehmen haben gerade in der Krise eine Verantwortung gegenüber den Arbeitnehmer. Innen • In besseren Zeiten gab es auch keine Zurückhaltung bei Gewinnausschüttungen (im Jahr 2007 wurde in der gesamten Branche mehr ausgeschüttet, als Gewinn erzielt wurde) 7

Vorstellungen der Arbeitgeber • keine IST-Erhöhung für Betriebe, – wenn der Umsatz im Jänner Vorstellungen der Arbeitgeber • keine IST-Erhöhung für Betriebe, – wenn der Umsatz im Jänner bis März 2009 um x % geringer als der Umsatz im Jänner bis März 2008 – in Betrieben mit BR: Datenprüfung im Betrieb –> BR okay –> Aushang im Betrieb – in Betrieben mit BR: Datenprüfung im Betrieb –> BR kein okay –> Prüfung FEEI und Gewerkschaften – in Betrieben ohne BR: Daten einreichen beim FEEI –> Prüfung FEEI und Gewerkschaften –> okay: Aushang im Betrieb, nicht okay: Nachzahlung 8

Vorstellung der Gewerkschaften • geringere IST-Erhöhung für Betriebe mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten (z. B. Umsatz, Vorstellung der Gewerkschaften • geringere IST-Erhöhung für Betriebe mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten (z. B. Umsatz, Achtung: Ertrag!) • Nur durch Betriebsvereinbarung mit Zustimmung der Kollektivvertragsparteien – Enthält auch Regelungen über die „Geldverwendung“ im Betrieb (z. B. Weiterbildung) • KV-Garantien: – Nachzahlung, wenn Dienstverhältnis endet – Keine weiteren „Personalmaßnahmen“ ausgenommen Kurzarbeit – Leiharbeiter. Innen-Klausel – Nichtverlagerungs-Klausel (z. B. Liebherr) 9

2. Verhandlungsrunde am 22. April • das Angebot der Arbeitgeber ist inakzeptabel und trägt 2. Verhandlungsrunde am 22. April • das Angebot der Arbeitgeber ist inakzeptabel und trägt in keiner Weise der wirtschaftlichen Situation Rechnung • Arbeitgeber können keinerlei Garantien abgeben, nicht auch andere Maßnahmen zu treffen • Die Abdeckung der entstanden Inflation wird in Frage gestellt 10

Betriebsratsvorsitzenden. Konferenz am 23. April Die Betriebsratsvorsitzenden der Elektro- und Elektronikindustrie beschließen: „Die Arbeitnehmer. Betriebsratsvorsitzenden. Konferenz am 23. April Die Betriebsratsvorsitzenden der Elektro- und Elektronikindustrie beschließen: „Die Arbeitnehmer. Innen in den Betrieben werden gemeinsam mit ihren Betriebsrät. Innen und Gewerkschaften für ihren Kollektivvertrag kämpfen, wenn dies erforderlich ist. Falls am 27. April 2009 kein zufrieden stellendes Ergebnis erzielt wird, werden die Beschäftigten über den aktuellen Verhandlungsstand informiert und es werden jene Beschlüsse gefasst, die zur Durchsetzung unserer Forderungen notwendig sind. “ 11

Nächste Schritte • 3. Verhandlungsrunde am 27. April • Information an die Beschäftigten (gemeinsame Nächste Schritte • 3. Verhandlungsrunde am 27. April • Information an die Beschäftigten (gemeinsame Betriebsversammlungen im öffentlichen Raum) • Weitere Beschlüsse 12

Jetzt Mitglied der Gewerkschaft werden • Betriebsrat und Gewerkschaft kämpfen gemeinsam für einen fairen, Jetzt Mitglied der Gewerkschaft werden • Betriebsrat und Gewerkschaft kämpfen gemeinsam für einen fairen, nachhaltigen Lohn/Gehaltsabschluss! • Stärke auch du deinen Betriebsrat und deine Gewerkschaft durch die Mitgliedschaft • Du bist schon dabei – danke für deine Unterstützung 13