Скачать презентацию Herzlich willkommen Beruflich Gymnasiale Oberstufe Beruflich Gymnasiale Скачать презентацию Herzlich willkommen Beruflich Gymnasiale Oberstufe Beruflich Gymnasiale

754d3d7a3ad3304cde0d02f25d5961b4.ppt

  • Количество слайдов: 27

Herzlich willkommen Beruflich Gymnasiale Oberstufe Herzlich willkommen Beruflich Gymnasiale Oberstufe

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG)

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Ziel Allgemeine Hochschulreife ABITUR …aber nicht nur Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Ziel Allgemeine Hochschulreife ABITUR …aber nicht nur

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Bereiche Mechatronik Datenverarbeitungstechnik Wirtschaft oder Wirtschaft bilingual Gesundheit Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Bereiche Mechatronik Datenverarbeitungstechnik Wirtschaft oder Wirtschaft bilingual Gesundheit

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) allgemeinbildende Fächer und Wochenstunden der Einführungsphase Biologie Chemie Physik Deutsch Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) allgemeinbildende Fächer und Wochenstunden der Einführungsphase Biologie Chemie Physik Deutsch (4) Englisch (4) Mathematik (4) Politik und Wirtschaft Geschichte Religion / Ethik Sport (2) (2) Zweite Fremdsprache: neu/weiterführend: Spanisch (4/3) weiterführend: Französisch (3) in Einführungsphase wahlweise zwei Nawi. ab Qualifikationsphase nur eine Nawi. (2) (2) Fachrichtung Gesundheit: Kombination Biologie und Chemie Pflicht (in E-Phase) in der Qualifikationsphase (Q 3/Q 4) Kunst oder (2) Musik oder (2) Darstellendes Spiel (2)

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Fächer der beruflichen Fachrichtungen und Wochenstunden der Einführungsphase Wirtschaftslehre Rechnungswesen Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Fächer der beruflichen Fachrichtungen und Wochenstunden der Einführungsphase Wirtschaftslehre Rechnungswesen Datenverarbeitung Wirtschaft bilingual (5) (2) (3) Datenverarbeitung und Mechatronik Technikwissenschaft (4) Technologie (4) TKIN (2) (Techn. Information/Kommunikation) Business Studies & Economics Rechnungswesen Datenverarbeitung (5) (2) (3) Gesundheitslehre Gesundheitsökonomie Bewegungslehre (6) (3) (1) --------------------------------------------------------------- Naturwissenschaft (Bio/Ch) (4)

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Mechatronik Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Mechatronik

Mechatronik: „The Sound of Science & Engineering“ Mechatronik: „The Sound of Science & Engineering“

Mechatroniker auf dem Hessentag 2014 in Bensheim Mechatroniker auf dem Hessentag 2014 in Bensheim

Mechatroniker: Preise, Auszeichnungen … Mechatroniker: Preise, Auszeichnungen …

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Datenverarbeitungstechnik Elektrische und elektronische Grundlagen der Computer -technik Anwendungen in Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Datenverarbeitungstechnik Elektrische und elektronische Grundlagen der Computer -technik Anwendungen in der Technik § Interface-Technik § Automatisierungstechnik Anwendungen in der Wirtschaft Geschäftsprozesse und Unternehmens -führung § Geschäftsprozessmodellierung

Odenwälder Echo vom 2. März 2015: Roboter entwickelt und dabei Teamwork trainiert Von wegen Odenwälder Echo vom 2. März 2015: Roboter entwickelt und dabei Teamwork trainiert Von wegen nur Lego: Damit aus den Bausteinen und Komponenten ein Roboter wird, der klar umrissene Aufgaben erledigt, gehört schon eine gehörige Portion Programmierkunst dazu. Dies erfuhren Schüler des Beruflichen Gymnasiums in Michelstadt bei ihrem Schultag an der TU Darmstadt.   MICHELSTADT - Bildung – Schüler des Beruflichen Gymnasiums blickten bei der TU Darmstadt in die Welt der Technik

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Wirtschaft Datenverarbeitung • Grundfragen des Wirtschaftens Grundlagen mit Office-Paket • Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Wirtschaft Datenverarbeitung • Grundfragen des Wirtschaftens Grundlagen mit Office-Paket • Unternehmen als Entscheidungsbereich Datenbanken • Investition und Finanzierung Programmierung „Business. Programme“ Netzwerke • Produktion • Einkommen, Beschäftigung, Konjunktur • Marketing Rechnungs -wesen Grundlagen der Buchführung (Fi. Bu) Jahresabschlus s/Bilanzanalyse Kostenrechnung

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Wirtschaft Preisträger beim Wettbewerb „Jugend gründet 2015“ Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Wirtschaft Preisträger beim Wettbewerb „Jugend gründet 2015“

Gesundheitslehre Gesundheitsökonomie gesellschaftlichervolks- und betriebswirtschaftlicher Kontext vorrangig humanbiologisch-medizinische Fragestellungen Bewegungslehre Gesundheitslehre Gesundheitsökonomie gesellschaftlichervolks- und betriebswirtschaftlicher Kontext vorrangig humanbiologisch-medizinische Fragestellungen Bewegungslehre

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) E 1/E 2 Q 1/Q 2 Q 3 Q 4 Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) E 1/E 2 Q 1/Q 2 Q 3 Q 4 V (12 G 8/13 G 9) (10 G 8/11 G 9) E (11 G 8/12 G 9) R Z L A Ein. U S L A B Qualifikationsführungs- E A N I T und phase S D T Z mit Kompen. S E U U Belegverpflichtungen U S R sations- N N schriftl. phase G G Z U L A S S U N G A B I T U R mdl. A B I T U R

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Gemeinsam Persönlichkeit und Leistung entfalten sich im Team mit Freude Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Gemeinsam Persönlichkeit und Leistung entfalten sich im Team mit Freude selbständig entwickeln Einschulungsprojekt / Projektfahrt • Klassen- und Tutoren-Prinzip • Pädagogische Konferenzen • Förderkonzept – Lernzeit in Deutsch, Englisch, Mathe und Lernen lernen • TOP-Kurse o Technik, Physik (mit Hochschulkontakt / Wettbewerb) o Po. Wi - Wettbewerb (Rotary Club Erbach-Michelstadt)

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Berufs- und Studien- Orientierungskonzept E 2 - Juni/Juli • geva-Test Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Berufs- und Studien- Orientierungskonzept E 2 - Juni/Juli • geva-Test • Beratung/ Profiling Profilvertiefung in Forscherwerkstätten Q 1 - Jan • OSBIT (Michelstadt) • SBOTage hobit (Darmstadt) spezifische Einzelförderung in trans. MINT (Südhessen) E 2 - Feb/März Q 1 - Okt/Nov ab Q 2

) Beruflich Gymnasiale Oberstufe, Michelstadt Jugend forscht – Landessieger Mathematik / Informatik 2013 Entwicklung ) Beruflich Gymnasiale Oberstufe, Michelstadt Jugend forscht – Landessieger Mathematik / Informatik 2013 Entwicklung einer flexiblen Software zur Simulation von Strömungen und hydraulischer Erosion Jugend forscht - Bundessieger Physik 2010

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Europaschule …des Landes Hessen • europäische Partnerschulen • internationale Projekte Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Europaschule …des Landes Hessen • europäische Partnerschulen • internationale Projekte • europäisches Sprachenportfolio • Business English (Zertifizierung)

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Austausch – Projekte – Sprache – Verständigung Konzept für Jahrgangsstufen Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Austausch – Projekte – Sprache – Verständigung Konzept für Jahrgangsstufen seit 2012/13 E 1/E 2 ü Business English Certificate (BEC) im Englischunterricht ü Europäisches Portfolio der Sprachen (EPS) (Erstdokumentation) Q 1/Q 2 ü BEC (weiterführend) Zusatzkurse (freiwillig) Vorbereitung auf externe Zertifizierung: London Chamber of Commerce and Industry (LCCI) Gemeinsame Studien-/Projektfahrt in Deutschland im Jahrgangsverband Ziele: Teambuilding, Sozialkompetenz, Methodentraining Internationales Existenzgründungsprojekt „Entrepreneurship“ Ziele: „Learning by doing“, erste internationale Erfahrungen Studien- und Berufsorientierung u. a. OSBIT, SBO-Tage, hobit (Darmstadt) Austausch und/oder Betriebspraktika im Ausland individuell auf Wunsch einzelne/r Schüler/innen, auch mehrwöchig ü EPS (Fortführung) Q 3/Q 4 ü BEC (weiterführend) ü EPS (Fortführung) Themenorientierte Studienfahrten individuelle Einwahl der Schüler/innen in vordefinierte Angebote (tutorien- oder kursorientiert: z. B. nach Korsika, USA, Spanien, Hamburg, Island (im Allgemeinen 1 -2 Wochen)

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Bilinguales Unterrichtsangebot – Englisch als Arbeitssprache Business Studies and Economics Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Bilinguales Unterrichtsangebot – Englisch als Arbeitssprache Business Studies and Economics Voraussetzung en • Solide Englischkenntnisse • Interesse am Fach Wirtschaftslehre Zielsetzung, Vorteile Inhalt und Struktur Sprachkompetenz (nicht nur im Fachgebiet Wirtschaft) Unterricht des Faches Wirtschaftslehre nach verbindlichem (deutschen) Lehrplan • Interkulturelle Kompetenzen • Hohe Eigenmotivation • Vorbereitung für Arbeit in international agierenden Unternehmen • Bereitschaft etwas Besonderes zu tun und zu erfahren • Ideale Voraussetzung für Studium • Unterrichtssprache (überwiegend) Englisch • Qualifizierte Lehrkräfte • Integrierter Aufenthalt und Zusammenarbeit mit dem englischsprachigen Ausland (GB, USA – 14 tg. )

Beruflich Gymnasiale Oberstufe Aufnahmebedingungen ¦ Versetzung in Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe oder ¦ qualifizierter Beruflich Gymnasiale Oberstufe Aufnahmebedingungen ¦ Versetzung in Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe oder ¦ qualifizierter Mittlerer Abschluss d. h. Abschlusszeugnis der Realschule oder Gesamtschule oder zweijährigen Berufsfachschule Eignung und Notenbild (D, E, M und eine Nat. W besser als 3, 0 sowie in den übrigen Fächern im Durchschnitt besser als 3, 0) (1) Für die Gesamtschulen gelten für den Mittleren Abschluss die Bestimmungen des § 64 der VO zur Ausgestaltung der Bildungsgänge und Schulformen der Mittelstufe (Sek I)

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) o Schnuppertage (Januar / Februar 2017 oder individuell nach Vereinbarung) Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) o Schnuppertage (Januar / Februar 2017 oder individuell nach Vereinbarung) o individuelle Beratung nach Vereinbarung o Anmeldung über Ihre Schule oder direkt auf www. bso-mi. de

Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Zur individuellen Beratung stehen wir Beruflich Gymnasiale Oberstufe (BG) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Zur individuellen Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Tel. 06061 -951 -166 Mail: bg@bso-michelstadt. de