Als Au-pair M ädchen ins Ausland gehen

  • Размер: 1.7 Mегабайта
  • Количество слайдов: 14

Описание презентации Als Au-pair M ädchen ins Ausland gehen по слайдам

Als Au-pair M ädchen ins Ausland gehen Als Au-pair M ädchen ins Ausland gehen

    Was bedeutet Au-pair? Was bedeutet Au-pair?

Au-pair in Deutschland • Unterkunft und Verpflegung frei • eigenes Zimmer • Krankenversicherung • Taschengeln vonAu-pair in Deutschland • Unterkunft und Verpflegung frei • eigenes Zimmer • Krankenversicherung • Taschengeln von der Höhe 260 Euro • Freizeit für den Besuch ds Sprachkursus • 1 -2 Tage pro Woche frei • Ernährung • bezahlter Urlaub

Was gibt uns die Arbeit als Au-pair in Deutschland • Die Vervollständigung der Sprachkenntnisse • DerWas gibt uns die Arbeit als Au-pair in Deutschland • Die Vervollständigung der Sprachkenntnisse • Der Besuch des Sprachkurses • Die Erweiterung des Allgemeinwissens durch die bessere Kenntnisse des Gastlandes • Die Möglichkeit kulturell und geistig anregende Veranstaltungen zu besuchen • Die interkulturelle Kommunikation • Viele neue Freunde aus aller Welt • Viele neue Eindrücke und Einblicke • Die Entwicklung solcher Eigenschaften, wie Flexibilität, Selbstbewusstsein, Verantwortung übernehmen, Selbstorganisierung • Das Kennenlernen des Lebens in einer anderen Kultur durch Alltagserfahrun • Ein Aufenthalt als Au-pair ist eine Möglichkeit für junge Menschen mit kleinem Budget, in einem anderen Sprach- und Kulturraum zu leben, um die lokale Sprache und Kultur kennenzulernen • Vorbereitung auf einen längeren Aufenthalt im Ausland (z. B. für Studium und/oder Beruf) • Erfahrungen im Umgang mit Kindern und der Haushaltsführung

Aber nat ürlich gibt es einige Schwierigkeiten • Das Mädchen fühlt sich ausgelastet oder ausgenutzt •Aber nat ürlich gibt es einige Schwierigkeiten • Das Mädchen fühlt sich ausgelastet oder ausgenutzt • Angst vor der Familie • Die Sprachbarriere • Sehnsucht nach der Heimat und Familie • Kulturschock Wenn die Familie den Eindruck hat, dass ein Au-pair aus Furcht verschweigt, dass ein Schaden oder ein Problem aufgetaucht ist, kann dies die Vertrauensbasis zwischen Familie und Au-pair untergraben. Aus unterschiedlichen Vorlieben beim Essen und Kochen sowie aus vergleichsweise Kleinigkeiten wie der Verwendung von Parfüm oder Deodorant-Sprays und die Art und Häufigkeit von Telefonanrufen können sich Konflikte ergeben.

Und diese Probleme kann man lösen • Man muss sich nicht fürchten etwas Kritisches gegenüber derUnd diese Probleme kann man lösen • Man muss sich nicht fürchten etwas Kritisches gegenüber der Familie auszusprechen • Wenn es irgendweilche Probleme gibt muss man offen mit der Gastfamilie sprechen • Man muss bewusst seine Verantwortung übernehmen und Pflichte zu erledigen • Man muss in sich solche Eigenschaften, wie verantwortlichkeit, Selbstorganisierung, Selbstständigkeit, Flexibilität, Disziplin. • Im Verhältnis zwischen dem Au-pair und der Gastfamilie Vertrauen, Achtung liegen

Ist das harte Arbeit oder Spaß • Ein Au-pair ist auch in Deutschland kein Hausangestellter. Ist das harte Arbeit oder Spaß • Ein Au-pair ist auch in Deutschland kein Hausangestellter. Die Maximalmithilfe eines Au-pairs in Deutschland ist auf 30 Wochenstunden gesetzlich eingeschränkt, dies schließt Babysitting ein. Der Verband berufstätiger Mütter betont, dass ein Au-pair nicht als Ersatz für eine qualifizierte tägliche Betreuung in einer Kindertagesstätte oder bei einer Tagesmutter angesehen werden kann, da dem Au-pair die notwendige Erfahrung fehlt und gesetzlichen Bestimmungen die tägliche Arbeitszeit eng begrenzen. • Ein Au-pair darf zum Zeitpunkt der Visabeantragung zwischen 18 und 24 Jahre alt sein und maximal 1 Jahr in Deutschland bleiben. Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache sind erforderlich. Die Anreisekosten bis zur Gastfamilie und zurück trägt das Au-pair. • Ein Au-pair erhält mindestens 260 Euro Taschengeld pro Monat, eine Kranken- und Unfallversicherung, kostenlose Unterbringung in einem eigenen Zimmer und alle Mahlzeiten. Dabei sitzt das Au-pair beim Essen mit am Familientisch und bekommt dasselbe zu essen wie die Gastfamilie; ein Au-pair hat hierbei also vollen Familienanschluss. • Jedes Au-pair bekommt die Möglichkeit, in seiner Freizeit an einem Deutsch-Sprachkurs teilzunehmen sowie kulturelle und geistig anregende Veranstaltungen zu besuchen. • Das Au-pair hat Anspruch auf einen freien Nachmittag und einen ganzen freien Tag pro Woche (jedoch Anspruch auf alle Mahlzeiten an freien Tagen) und auf Urlaub, der für ein volles Jahr 4 Wochen beträgt bzw. auf dieser Basis anteilig zu berechnen ist.

Einige typische Aufgaben eines Au-pairs:  • Familie Essen zubereiten • Kinder an- und ausziehen •Einige typische Aufgaben eines Au-pairs: • Familie Essen zubereiten • Kinder an- und ausziehen • baden • spielen • miteinander lesen oder vorlesen • helfen bei den Schulaufgaben • Kinder zum Kindergarten, zur Schule, zu Spielgruppen oder Hobbys bringen und abholen • Wäsche der Kinder waschen und bügeln • für die Kinder kochen oder Essen aufwärmen • Kinderzimmer und eigenen Raum säubern und aufräumen